Website-Suche

Installieren Sie phpMyAdmin mit Apache und Nginx in FreeBSD


Über phpMyAdmin

phpMyAdmin ist ein webbasiertes Datenbankverwaltungstool, mit dem MySQL oder MariaDB über einen Webbrowser verwaltet werden können. Mit phpMyAdmin können Sie problemlos MySQL- oder MariaDB-Datenbanken, Benutzer, Tabellen, Spalten, Beziehungen, Indizes und Berechtigungen usw. verwalten. Es verfügt über eine intuitive Benutzeroberfläche für die Verwaltung von Datenbanken und unterstützt die meisten MySQL-Funktionen. phpMyAdmin unterstützt mehrere Datenbankserver. Es importiert Daten aus CSV und SQL und exportiert Daten auch in verschiedene Formate wie CSV, SQL, XML, PDF, ISO/IEC 26300 – OpenDocument Text and Spreadsheet, Word, Excel, LATEX und andere. Es ist kostenlos, Open Source und wurde mit PHP geschrieben.

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie phpMyAdmin mit Apache und Nginx auf einem FreeBSD 10.2-Server installieren.

Installieren Sie phpMyAdmin mit Apache

Um phpMyAdmin mit Apache zu installieren, stellen Sie sicher, dass Sie den FAMP-Stack in FreeBSD installiert haben. Weitere Einzelheiten finden Sie im folgenden Tutorial.

  • Installieren Sie den Apache-, MariaDB- und PHP-Stack (FAMP) unter FreeBSD 10.2

Führen Sie nach der Installation des FAMP-Stacks den folgenden Befehl aus, um phpMyAdmin zu installieren:

pkg install phpmyadmin

Und installieren Sie die folgenden Erweiterungen, falls sie noch nicht installiert sind:

pkg install php56-mysqli php56-json php56-mbstring php56-session

phpMyAdmin wird im Verzeichnis /usr/local/www/phpMyAdmin/ installiert.

Bitte bearbeiten Sie config.inc.php entsprechend Ihren Anforderungen.

cp /usr/local/www/phpMyAdmin/config.sample.inc.php /usr/local/www/phpMyAdmin/config.inc.php

Verknüpfen Sie dann phpMyAdmin mit dem Apache-Webstammverzeichnis, wie unten gezeigt:

ln -s /usr/local/www/phpMyAdmin/ /usr/local/www/apache24/data/phpmyadmin

Bearbeiten Sie die php.ini-Datei:

nano /usr/local/etc/php.ini

und fügen Sie die folgenden Zeilen hinzu:

[...]
extension=session.so
extension=json.so
extension=mysqli.so
extension=mbstring.so
[...]

Speichern und schließen Sie die Datei.

Starten Sie den Apache-Dienst neu:

service apache24 restart

Öffnen Sie nun den Webbrowser und navigieren Sie zu http://IP-Address/phpmyadmin. Sie werden mit dem folgenden Bildschirm begrüßt.

Geben Sie Ihre MySQL/MariaDB-Root-Anmeldeinformationen ein:

Hier ist das phpMyAdmin-Dashboard:

Glückwunsch! Wie Sie im obigen Screenshot sehen, wurde phpMyAdmin mit dem Apache-Webserver installiert.

Als nächstes werden wir sehen, wie man phpMyAdmin mit dem Nginx-Webserver installiert.

Installieren Sie phpMyAdmin mit Nginx

Installieren Sie zunächst den FEMP-Stack in FreeBSD. Weitere Einzelheiten finden Sie im folgenden Tutorial.

  • Installieren Sie den Nginx-, MariaDB- und PHP (FEMP)-Stack in FreeBSD 10.2

Führen Sie nach der Installation des FEMP-Stacks den folgenden Befehl aus, um phpMyAdmin zu installieren:

pkg install phpmyadmin

Und installieren Sie die folgenden Erweiterungen, falls sie noch nicht installiert sind:

pkg install php56-mysqli php56-json php56-mbstring php56-session

phpMyAdmin wird im Verzeichnis /usr/local/www/phpMyAdmin/ installiert.

Bitte bearbeiten Sie config.inc.php entsprechend Ihren Anforderungen.

cp /usr/local/www/phpMyAdmin/config.sample.inc.php /usr/local/www/phpMyAdmin/config.inc.php

Verknüpfen Sie dann phpMyAdmin mit dem Nginx-Webstammverzeichnis, wie unten gezeigt:

ln -s /usr/local/www/phpMyAdmin/ /usr/local/www/nginx/phpmyadmin

Bearbeiten Sie die php.ini-Datei:

nano /usr/local/etc/php.ini

und fügen Sie die folgenden Zeilen hinzu:

[...]
extension=session.so
extension=json.so
extension=mysqli.so
extension=mbstring.so
[...]

Speichern und schließen Sie die Datei.

Starten Sie die Nginx- und PHP-FPM-Dienste neu:

service nginx restart
service php-fpm restart

Öffnen Sie nun den Webbrowser und navigieren Sie zu http://IP-Address/phpmyadmin. Sie werden mit dem folgenden Bildschirm begrüßt.

Geben Sie Ihre MySQL/MariaDB-Root-Anmeldeinformationen ein:

So sieht mein phpMyAdmin-Dashboard aus.

Von nun an können Sie MySQL/MariaDB-Datenbanken, Benutzer und Tabellen über den Webbrowser selbst verwalten.

Zusätzlicher Hinweis:

Möglicherweise wird unten im phpMyAdmin-Dashboard ein Fehler angezeigt, der besagt:

„Die Konfigurationsdatei benötigt jetzt eine geheime Passphrase (blowfish_secret)“

Um diesen Fehler zu beheben, bearbeiten Sie die Datei /usr/local/www/phpMyAdmin/config.inc.php.

nano /usr/local/www/phpMyAdmin/config.inc.php

Suchen Sie die folgende Zeile und geben Sie die Bluefish Secret-Passphrase ein:

$cfg['blowfish_secret'] = 'Welc0me1'; /* YOU MUST FILL IN THIS FOR COOKIE AUTH!$ /**

Hier ist Welc0me1 meine geheime Passphrase. Speichern und schließen Sie die Datei. Starten Sie den Apache/Nginx-Dienst neu.

service apache24 restart
service nginx restart

Der Fehler ist jetzt verschwunden.

SICHERHEITSWARNUNG: In phpMyAdmin wurden in der Vergangenheit mehrere Remote-Schwachstellen entdeckt, von denen einige es Remote-Angreifern ermöglichen, beliebigen Code mit den Benutzeranmeldeinformationen des Webservers auszuführen. Alle bekannten Probleme wurden behoben, ich empfehle Ihnen jedoch dringend, es mit einer zusätzlichen Schutzschicht zu verwenden, z. B. ein anderer Zugriffskontrollmechanismus, der vom Webserver implementiert wird. Erwägen Sie auch, phpMyAdmin nur dann zu aktivieren, wenn es verwendet wird. Wenn es nicht verwendet wird, deaktivieren Sie es einfach, indem Sie den Symlink entfernen oder phpMyAdmin vollständig deinstallieren.

Das ist alles für den Moment. Wenn Sie dieses Tutorial nützlich finden, teilen Sie es bitte in Ihren sozialen Netzwerken und unterstützen Sie OSTechNix. Ich werde bald mit einem interessanten Artikel hier sein. Bis dahin bleibt glücklich!

Prost!